Informationen in Leichter Sprache

Was ist eine Logo·pädische Praxis?

Haben Sie Probleme mit

  • der Stimme?
  • dem Sprechen?
  • dem Schlucken?
  • der Sprache?

Dann kommen Sie in eine Logopädische Praxis.
Dort arbeiten Logo·pädinnen und Logo·päden.

Unsere Praxis ist in Herrenberg.
Wir sind 5 Logo·pädinnen.

Wie helfen wir den Patienten?

Die Logo·pädinnen üben mit den Patienten.

  • das Sprechen
  • das Schlucken
  • die Sprache

Die Patienten sollen auch zuhause üben.
Die Logo·pädinnen erklären die Übungen in der Praxis.
Dann können die Patienten zuhause üben.

Anmeldung in der Praxis

Möchten Sie einen Termin machen?
Dann rufen Sie in der Praxis an.
Das ist die Telefon·nummer: 07032 28236.
Geht niemand ans Telefon?
Dann meldet sich der Anruf·beantworter.
Sagen Sie Ihre Telefon·nummer
Dann rufen die Logo·pädinnen zurück.
Und Sie bekommen einen Termin.

In der Praxis gibt es sehr viele Patienten.
Vielleicht müssen Sie deshalb auf einen Termin warten.

Der erste Besuch in der Praxis

Sie kommen in die Praxis.
Sie besprechen die Krankheit mit der Logo·pädin.
Die Logo·pädin fragt zum Beispiel

  • Welche Probleme haben Sie mit dem Sprechen?
  • Wie lange haben Sie schon Probleme mit dem Sprechen?

Die Fragen sind sehr wichtig für die Logo·pädin.

Die Behandlung

Die Logo·pädin macht einen Plan für die Behandlung.
Der Plan ist für jeden anders.
Weil: Jede Krankheit ist anders.

In dem Plan stehen Übungen.
Sie üben zusammen mit der Logo·pädin.
Es gibt auch Übungen für zuhause.
Dort müssen Sie regelmäßig üben.
Das ist wichtig.

Zusammen·arbeit mit anderen Personen

Manchmal sprechen die Logo·pädinnen auch mit Ärzten.
Die Logo·pädinnen erklären die Behandlung.
Dann sind die Ärzte auch informiert.
Das ist oft wichtig.

Ist Ihr Kind bei uns in der Praxis?

Dann möchten die Logo·pädinnen auch mit Ihnen gut zusammen·arbeiten.
Wichtig ist: Sie sollen mit Ihrem Kind zuhause üben.
Die Logo·pädinnen geben dafür Tipps.

Geht Ihr Kind in die Schule?

Dann müssen die Logo·pädinnen manchmal auch mit den Lehrern sprechen.
Das ist oft wichtig für die Behandlung.

Aber: Die Logo·pädinnen haben eine Schweige·pflicht.
Das heißt: Logo·pädinnen dürfen nicht über die Behandlung sprechen.
Sollen Logo·pädinnen mit Lehrern trotzdem über die Behandlung sprechen?
Damit müssen Sie einverstanden sein.
Sind Sie einverstanden?
Dann müssen Sie ein Formular unterschreiben.
Nur dann darf die Logo·pädin mit den Lehrern sprechen.

Geht Ihr Kind in die Kita?

Dann müssen die Logo·pädinnen manchmal auch mit den Erzieherinnen sprechen.
Das ist oft wichtig für die Behandlung.

Aber: Logo·pädinnen haben eine Schweige·pflicht.
Das heißt: Logo·pädinnen dürfen nicht über die Behandlung sprechen.

Sollen Logo·pädinnen mit den Erzieherinnen trotzdem über die Behandlung sprechen?
Damit müssen Sie einverstanden sein.
Sind Sie einverstanden?
Dann müssen Sie ein Formular unterschreiben.
Nur dann darf die Logo·pädin mit den Erzieherinnen sprechen.

Hausbesuch

Vielleicht können Sie nicht in die Praxis kommen.
Vielleicht sind Sie zum Beispiel sehr krank.
Dann kommt die Logo·pädin zu Ihnen nach Hause.
Sie üben zuhause mit der Logo·pädin zusammen.

Aber dafür brauchen Sie von der Ärztin oder vom Arzt eine Verordnung.
Eine Verordnung ist wie ein Rezept.
Die Verordnung geben Sie der Logo·pädin.

Akutpatienten

Bei manchen Krankheiten ist eine schnelle Behandlung wichtig.
Dann müssen Sie möglichst schnell in der Praxis anrufen.

Sind Sie gerade:

  • im Krankenhaus?
  • in einer Reha·Klinik?

Dann rufen Sie die Praxis aus dem Krankenhaus oder der Reha·Klinik an.
Das ist die Telefon·nummer: 07032 28236.
Geht niemand ans Telefon?
Dann meldet sich der Anruf·beantworter.
Sagen Sie Ihre Telefon·nummer
Dann ruft jemand zurück.
Und Sie bekommen einen Termin.

Haben Sie noch mehr Fragen?

Auch dann können Sie gerne in der Praxis anrufen.